gambrinus jazz plus - der stadtweite Jazzclub von St.Gallen. Newsletter im Internet anzeigen.
 
     
   
     
 
AGENDA  |  NEWS  |  KÜNSTLERINNEN  |  CLUBS & BÜHNEN  |  GALERIE
 
 
   
     
 


gambrinus jazz plus präsentiert:

«
Live im 1733»: A.SPELL
Montag, 27. April, 20 Uhr
St.Gallen, Weinlokal 1733, Goliathgasse 29




"Das Trio A.Spell träumt sich musikalisch in Anderswelten."

(Frank von Niederhäusern, Redaktor kulturtipp)


Die bernisch-südafrikanische Band macht Musik, die der Welt den Kopf verdreht. Ihre geheimnisvollen Töne passen perfekt zum Grossstadturwald, in dem verschiedenste Kulturen miteinander verschmelzen. Archaische Klänge werden urbanisiert und elektrisiert, elektronische Sounds wirken organisch. Das musikalische Ergebnis schafft es, die Zuhörenden in weit entfernte Sphären zu entführen.

Ungewöhnlich ist auch die Besetzung des Trios: Nadja Stoller singt und spielt Akkordeon, Jan Galega Brönnimann bedient die Electronics und ergänzt mit dem warmen Timbre der Bassklarinette, Ronan Skillen sorgt auf allerlei Perkussionsinstrumenten von Tabla bis Udu für einen warmen Groove.

A.Spell besuchen das 1733 bereits zum zweiten Mal. Nach ihrem unvergesslichen Auftritt vor zwei Jahren darf man gespannt sein auf neue Musik von dieser spannenden und äusserst originellen Band!

Nadja Stoller – Vocal, Keytar, Loops
Jan Galega Brönnimann – Bassklarinette, Electronics
Ronan Skillen – Tabla, Percussion, Hyprid Drum Kit, Didgeridoo, Udu

Türöffnung: 17.33 Uhr, Konzertbeginn: 20 Uhr, Ende ca. 22 Uhr
Eintritt: Angemessener Kostenbeitrag
Reservation ist empfohlen: 076 585 17 33

Die Reihe "Live im 1733" wird unterstützt durch die Billwiller Stiftung, die Walter und Verena Spühl-Stiftung, pianohaus.ch sowie die zahlreichen Mitglieder des Vereins gambrinus jazz plus. » Mitglied werden
 


 BBJIO Derwish Suite in Kooperation mit gambrinus jazz plus:

Biel-Bienne Jazz & ImproOrchestra
CD-Release Tour 2015
Sonntag, 3. Mai, 17 Uhr
St.Gallen, Grabenhalle



Die Auftritte des BBJIO sind ein Fest. Ein manchmal wirbelnder, dann wieder poetischer Tanz, der das Publikum von den ersten Takten an in seinen Bann schlägt. Energie und kammermusikalische Klangvielfalt, die das Biel-Bienne Jazz & ImproOrchestra auf der Bühne entfaltet, haben viel mit der Person seines Gründers zu tun: Daniel Erismann ist nicht nur ein vielseitiger Jazz-Trompeter, sondern auch ein subtiler Arrangeur. Vor allem aber ist er Komponist der «Derwish-Suite», des aktuellen Programms des BBJIO.

Diese slawisch-folkloristische Jazz-Suite in sechs Sätzen liefert dem elfköpfigen Ensemble das Fundament für musikalische Höhenflüge. Die «Derwish-Suite» entführt Musiker und Publikum auf eine Reise zwischen sehnsüchtigen osteuropäischen Melodien und vorwärts- treibenden, verspielten Rhythmen.

Dabei bringen die auf die Orchestermitglieder zugeschnittenen Improvisationsteile unterschiedlichste Musikerpersönlichkeiten zum Leuchten. Die unkonventionelle Instrumentierung schliesslich macht aus dem BBJIO einen einzigartigen Klangkörper.

» Details
» zur Website von BBJIO
» zur Website der Grabenhalle


Türöffnung: 16.30 Uhr, Konzertbeginn: 17 Uhr, Ende: ca. 20 Uhr
Eintritt: 30.- / 25.- (Abendkasse)

27. April 2015


Liebe Jazzliebhaberin,
lieber Jazzliebhaber,

auf ihrem soeben veröffentlichten zweiten ECM-Album "Dallёndyshe" singt die albanisch-schweizerische Sängerin Elina Duni faszinierende Lieder über Liebe und Exil.

Das neue Album "Dallёndyshe" von Elina Duni:
Poetisch ohne Pathos



Elina Duni Quartett: Norbert Pfammatter, Patrice Moret, Elina Duni,
Colin Vallon (Foto: © Nicolas Masson/ECM)

Die aufwühlende Geschichte des Balkans hat viele anrührende Lieder über die Liebe und das Exil hervorgebracht. Auf "Dallёndyshe" ("Die Schwalbe") versammelte Elina Duni zwölf solcher Stücke, die ihre Wurzeln vor allem in der albanischen Volksmusik haben. Gemeinsam mit den Musikern ihres exzellenten Quartetts - Pianist Colin Vallon, Bassist Patrice Moret und Schlagzeuger Norbert Pfammatter - interpretiert Duni diese mit beeindruckender Intensität und viel Einfühlungsvermögen. Die in Tirana geborene und in der Schweiz aufgewachsene Sängerin hat sich zu einer außergewöhnlichen musikalischen Geschichtenerzählerin entwickelt, die mit ihren Liedern Genre- und Sprachgrenzen überwindendet. Mit ihrer kammermusikalischen Farb- und Formgebung und ihren kraftvoll-geschmeidigen Rhythmen ist Elina Dunis vielschichtige Musik heute weit mehr als nur ein Hybrid aus Jazz und Folk.

Diese Lieder zu finden und für das Quartett zu adaptieren, ist jedes Mal eine neue Herausforderung: "Wir arbeiten bei jedem Lied anders, und wenn wir zu viert sind, steuert jeder etwas bei. Manchmal beginnen wir mit einem Bass/Drums-Muster von Patrice und Norbert, dann spielt Colin etwas dazu und ich setze noch eine Linie darüber, weil ich eine Idee habe, wie man die Melodie anders singen oder phrasieren könnte. Für dieses Album hat Colin außerdem zwei komplette Arrangements mitgebracht, was sehr hilfreich war. Es ist wirklich ein Glück, mit diesen feinen Musikern arbeiten zu können, die mir helfen, die poetische Qualität zum Vorschein zu bringen, ohne jemals ins Sentimentale abzugleiten. Gerade bei Balladen besteht immer die Gefahr, dass man das Pathos ein bisschen zu stark unterstreicht." Dieser Gefahr sind sich die Musiker bewusst - sie betonen die Seele des Songs, statt nur illustratives Beiwerk zu liefern. Ein wunderbares Beispiel dafür ist das von Isak Muçolli komponierte "Sytë" ("Augen"), das die albanische Diva Nexhmije Pagarusha (auch bekannt als die Nachtigall des Kosovo) einst berühmt gemacht hat. Das Elina Duni Quartet verleiht dem Stück eine subtile, tranceähnliche Grundstimmung, die den Hörer unwillkürlich in Bann schlägt. So wie das Album selbst es auch tut.

» zur Webseite von Elina Duni

(Quelle: jazzecho.de)


Keep flyin'


Der Vorstand von
gambrinus jazz plus

Andreas B. Müller (Präsident), Christoph Schäpper, Paolo Mira, Philipp Moosmann, Peter Hummel, Sandro Heule, Valentin Butz und Pino Buoro
(Beisitzender)


www.gambrinus.ch | www.liveim1733.ch
www.fb.com/gambrinusjazzplus
info@gambrinus.ch

 

 
AGENDA

 
  präsentiert:

heute "Live im 1733"
A.SPELL


Mo, 27. April, 20 Uhr
St.Gallen, 1733 - Weinlokal
» Details

JOE HAIDER QUARTETT

Die Idee der Musik des Joe Haider Quaretes besteht darin, Bestehendes zu verändern, Neues zu erschaffen und dem Talent entsprechend darüber zu improvisieren, wobei die Jüngeren wunderbare In & Out Improvisatoren sind und der Ältere am Klavier dafür sorgt, dass es nicht aus dem Ruder läuft.
Do
, 30. April, 20.30 Uhr
Eschen, Tangente Jazz +
» Details

E.Bar Hotel Einstein präsentiert:
STICKEREI JAZZ TRIO FEAT. JASMIN MAISSEN

Jazz im Einstein Hotel in St.Gallen. Mit feiner Poesie, ausdrucksvollen Stimmen und lyrischen Klängen setzt sich das Jazz Trio und seine musikalischen Gäste mit den vielen Facetten dieses Sujets auseinander.
Christoph Seitler - Piano
Adi Gerlach - Drums
Daniel Staub - Bass
Jasmin Maissen - Vocals
Fr
, 1. Mai, 21 Uhr
St.Gallen, E.Bar Hotel Einstein
» Details

FATIMA SPAR & JAZZORCHESTER VORARLBERG

Die einzigartige Stimme von Fatima Spar ist Musikliebhabern schon längst bekannt, bei ihrem neuen Projekt mit dem Jazzorchester Vorarlberg (JOV) hat man dennoch das Gefühl sie zum ersten Mal zu hören. Sie schwebt, knurrt und deklamiert auf vertraute Weise, allerdings ist das keine orientalische Swing-Musik wie sie sie seit Jahren mit ihrer Band The Freedom Fries pflegt, sondern etwas ganz Neues.
Fr
, 1. Mai, 20.30 Uhr
Dornbirn, Spielboden
» Details

TOMMIE HARRIS

Mit dem 75-jährigen Tommie Harris tritt in Degersheim einer der letzten noch lebenden Originale des Blues zusammen mit einer hochkarätigen Band auf. Im Stile der alten Meister der Alabama Blues hält er das Herz dieser Musik am schlagen.
Sa
, 2. Mai, 20.30 Uhr
Degersheim, Grauer & Co. AG, Konzertsaal
» Details

CLAUDE DIALLO &
JESSICA GALLIKER


Das erste Mal Live-Jazz im Pontem und dies gleich mit einem exklusiven Konzert von Claude Diallo und Jessica Galliker, vor der Abreise zur Japan-Tour. Sie stellen exklusiv ihr erstes gemeinsames Album vor.
Sa
, 2. Mai, 21.30 Uhr
Herisau, Kulturlokal Pontem -
Kultur am Viadukt
» Details

Grabenhalle präsentiert:
BBJIO DERWISH SUITE

So
, 3. Mai, 17 Uhr
St.Gallen, Grabenhalle
» Details

  präsentiert:

"Live im 1733"
BLUESONIX


BLUESONIX ist eine Band, die mit musikalischem Können und grosser Spielfreude überzeugt. Ihre eigenwilligen Interpretationen beinhalten ein Spektrum von bluesigen Balladen, groovigem Swing bis hin zu mitreissenden Rocksongs.
Simone Johnson – Vocal
Stefan Dennler – Guitar
Alex Steiner – Guitar
Bully Schoch – Bass
Roger Maurer – Drums

Mo
, 4. Mai, 20 Uhr
St.Gallen, 1733 - Weinlokal
» Details


gambrinus jazz plus wird unterstützt von:







Sponsoren 2015:






 

 

 
     
 

Versandhinweis
Dieser Newsletter wird nur an Abonnentinnen und Abonnenten versandt, mit denen eine Geschäftsverbindung besteht (gambrinus.ch) und/oder die ihn ausdrücklich bestellt haben.

SPAM-Filter: Damit Sie unsere Newsletter problemlos erhalten, können Sie die Adresse "info@gambrinus.ch" als "Freund" hinzufügen.

Um sich aus der Versandliste auszutragen, klicken Sie bitte auf diesen Austragelink.


Impressum
Verein gambrinus jazz plus
Postfach 719
CH-9001 St. Gallen
info@gambrinus.ch