gambrinus jazz plus - der stadtweite Jazzclub von St.Gallen. Newsletter im Internet anzeigen.
 
   
 
AGENDA  |  NEWS & PROMOS  |  KÜNSTLERINNEN  |  CLUBS & BÜHNEN  |  SOUNDZ  |  GALERIE

 


27. Oktober 2014


Liebe Leserin, lieber Leser

Eine höchst explosive Mission: Das vollspannungsgeladene Trio "Noisy Minority" des Zürcher Tornado-Saxophonisten Omri Ziegele trifft den alten Meister der Posaune aus New York, der mit so viel Wassern gewaschen ist, dass man sie nicht mehr zählen kann… – ein lebendes Monument!

Ray Anderson ist eine der schillerndsten Gestalten im neuen Jazz. Kaum ein Zeitgenosse hat so wie er die Tradition des Jazz bestechender weitergeführt: Mehr als drei Dekaden, in einer erstaunlichen Vielzahl von Stilen und Formationen, hat er an einem Sound gearbeitet, der bewegt und entzückt, und hat dabei neue Felder geöffnet, die dem Jazz eine unerwartet vielgestaltige Ausdrucksmöglichkeit verleihen.



Der Posaunist bringt vieles in seinem Spiel zum (Zusammen-)Klingen: Swing und Bop und Free Jazz, Blues und Gospel und New Orleans Funk. Von dem renommierten Jazzkritiker Gary Giddins wird er so beschrieben: als "one of the most compellingly original trombonists," und vom the Penguin Guide to Jazz als "the most exciting slide brass player of his generation, Anderson is by turns a supremely lyrical player and footloose innovator, a bold texturalist and polished nostalgist".

Dieter Ulrich und Jan Schlegel hatten im März 2012 dank dem INTAKT Projekt "Zürich in New York", die Gelegenheit in John Zorns Club STONE auf den Posaunisten zu treffen. Die Begegnung war für alle Beteiligten derart bereichernd und beglückend, dass man kurzerhand beschloss, die Zusammenarbeit weiterzuführen. Eine erste Tour fand vor zwei Jahren statt, jetzt ist das Quartett wieder on tour, und am Sonntag, 2. November in St.Gallen bei Richard Butz' kleinaberfein zu Gast.

"Es wurde eine begeisternde Expedition und Kaperfahrt, bei der letztlich mal eben das gesamte Publikum im Handstreich gefangen genommen wurde."
Marcus Maida/unerhört blog 2012

"Selten, dass zwei Bläser sich so viel zu sagen haben und so wendig, verdreht und humorvoll miteinander können."
Südostschweiz Zeitung 2013

Line-Up:
Omri Ziegele – altosax, voice
Ray Anderson – trombone, voice
Jan Schlegel – e-bass
Dieter Ulrich – drums, bugles

» kleinaberfein.SG


Keep thunderin'

Der Vorstand von
gambrinus jazz plus

Andreas B. Müller (Präsident), Christoph Schäpper, Paolo Mira, Philipp Moosmann, Peter Hummel, Sandro Heule, Valentin Butz und Pino Buoro
(Beisitzender)

www.gambrinus.ch | www.jazzstickerei.ch | www.liveim1733.ch
www.facebook.com/gambrinusjazzplus
info@gambrinus.ch


 


gambrinus jazz plus präsentiert:

«
Live im 1733»: TRIO ARAZON
Montag, 27. Oktober
, 20 Uhr
St.Gallen, Weinlokal 1733, Goliathgasse 29



Annette Rüegg (Violine), Jojo Kunz (Kontrabass), Franziska “Pancha” Hämmerli (Klavier) haben sich mit Leib und Seele der Musik Argentiniens verschrieben.

Sie spielen jene Musik, die bis heute Teil der kulturellen Identität der Menschen Argentiniens ist. Mit so viel Energie, Tiefgang und Herz, dass ihre Auftritte sowohl das Publikum in Europa als auch, was doch eher aussergewöhnlich ist, das Publikum in Buenos Aires begeistern.

Argentinische Folklore hat mehr zu bieten als „nur“ Tango. Das Konzept von trio arazón ist es, den hierzulande beinahe unbekannten Stilreichtum argentinischer Musik nach Europa zu bringen und bekannt zu machen. Denn: Wer hat schon einen argentinischen Gato, wer eine Queca und oder eine Tonada gehört?

Trio arazón reist seit einigen Jahren immer wieder nach Buenos Aires, um sich die möglichst authentische Interpretation argentinischer Musik anzueignen.

Ein breites Netz an musikalischen Freundschaften mit namhaften Musikern und Musikerinnen Argentiniens ist so entstanden. Diese begleiten, beraten, unterrichten und unterstützen seit einigen Jahren „las chicas suizas“ auf ihrem musikalischen Werdegang der Interpretation argentinischer Folklore.

Und trio arazón wird so mit jedem weiteren Aufenthalt in Buenos Aires ein Stück „argentinischer“, ein Stück authentischer, eben einfach „más porteño“…


Türöffnung: 19 Uhr, Konzertbeginn: 20 Uhr, Ende ca. 22 Uhr
Eintritt: Angemessener Kostenbeitrag
Reservation ist empfohlen: 076 585 17 33

 


«JazzStickerei STRICTYL VINYL JAZZ»: KAFI-D
Mittwoch, 29. Oktober
, 20.30 Uhr
St.Gallen, Bar Restaurant Stickerei, Oberer Graben 44

Jazz, traditionell bis elektronisch und experimentell. Kafi-D präsentiert uns Platten aus seiner Sammlung mit ganz eigenem Stil.

From Breakcore to Dubstep und stets experimentell klingt Kafi-D. Bei seiner komplexen Klangerzeugung kommen die selbstentwickelte Software, ein Teil der selbstgebauten Hardware und nur analoge Tasteninstrumente zum Einsatz. Die Improvisation hat seinen festen Platz im Programm, so dass der Sound nie statisch bleibt und ständig durch Variationen führt.

Der St.Galler Pianist und Soundtüftler Urs Baumgartner aka Kafi-D setzt sich seit vielen Jahren intensiv mit den Möglichkeiten der elektronischen Musik auseinander. Mit verspieltem Forschergeist nähert er sich den vielschichtigen elektronischen Soundwelten und mit ernsthafter Beharrlichkeit geht er dabei in die Tiefe. Durch diesen Aneignungsprozess hat Urs Baumgartner einen eigenständigen künstlerischen Ausdruck entwickelt. Dieser ist vielfältig zu hören: An Band- und Solokonzerten, als Kompositionen von Kurzfilmen und in DJ-Performances, die bisweilen in frei improvisierte elektronische Tanzmusik münden.

Beginn: 20.30 Uhr
Eintritt frei - dank Ihrer grosszügigen Kollekte.
Es empfiehlt sich, etwas früher zu kommen, um sich vom Stickerei-Team verköstigen zu lassen.

Tischreservation: 071 222 62 32

 


kleinaberfein präsentiert:
RAY ANDERSON mit "NOISY MINORITY"
sonntag, 2. november, 17 uhr
st.gallen, centrum dkms, auf dem damm 17 / gallusplatz


(bild: francesca pfeffer)

ray anderson, 1952 in chicago geboren und mit dixieland-jazz aufgewachsen, pflegt trotz eines mehrstimmigen spiels (multiphonics) einen expressiv frechen spielstil. er setzt damit bewusst einen kontrapunkt zum geschliffenen spielstil von anderen posaunisten. ray anderson ist zudem bekannt für seine witzigen kompositionen und soli. dabei lotet er alle möglichkeiten der posaune aus, indem er sich nicht nur der gesamten jazztradition seines instrumentes bedient, sondern auch auf geräusche zurückgreift. der posaunist bringt vieles in seinem spiel zum (zusammen-)klingen: swing und bop und free jazz, blues und gospel und new orleans funk.

einige wichtige ray-anderson-stationen:

1978-81 mit anthony braxton und barry altschul, anschliessend mitbegründer der avantgarde-funkband „slickaphonics“. ab mitte der 1990er-jahre mit verschiedenen bands, so mit der „the alligatory band“ oder der „pocket brass band“. mitglied der band „super trombone“ und solist in zahlreichen bands, u.a. bei charlie hadens „liberation music orchestra“, „vienna art orchestra“ oder „new york composers orchestra“. tourneen mit u.a. dr. john, christy doran, barbara dennerlein, john scofield, paul van kemenade oder erika stucky sowie mit „noisy minority“.

„noisy minority“ und ray anderson:

dieter ulrich und jan schlegel hatten im märz 2012 dank dem „intakt“- projekt „zürich in new york“, die gelegenheit in john zorns club „stone“ auf den posaunisten zu treffen. die begegnung war für alle beteiligten derart bereichernd und beglückend, dass man kurzerhand beschloss, die zusammenarbeit im trio weiterzuführen. eine erste tour fand im november 2012 statt. jetzt kommt ray anderson auf spezielle einladung von „kleinaberfein“ erneut in die schweiz.

für dieses konzert empfiehlt sich vorzeitige reservation – eine anzahl plätze ist bereits reserviert!

kaf-konzert-info:

eintritt: chf 40.-/30.- für schülerinnen/ studierende / chf 20.- mit caritas-kulturlegi
türöffnung: 16.30 uhr platzzahl beschränkt
reservation empfohlen und ab sofort möglich unter: kleinaberfein@bluewin.ch am konzerttag ab 13 uhr auch unter:
079 861 26 59 (keine sms!)
 
   
AGENDA

 
  präsentiert:

Live im 1733:
TRIO ARAZON


Mo, 27. Oktober, 20 Uhr
St.Gallen, 1733 - Weinlokal
Eintritt: Angemessener Kostenbeitrag
» Details

WALT'S BLUES BOX

Die Band besticht durch ihre Musikalität, Spontaneität und Kompaktheit auf der Bühne, durch ihre Ausstrahlung, welche die Musiker ungefiltert an das Publikum weitergibt. Walt’s Blues Box präsentiert dem Publikum ein dynamisches Bluespanaroma vom traditionellen über den swingigen, jazzigen bis zum funkigen Blues.
Mo
, 27. Oktober, 19.30 Uhr
St.Gallen, Walhalla
» Details

  präsentiert:

JazzStickerei STRICTLY VINYL JAZZ: KAFI-D

Mi
, 29. Oktober, 20 Uhr
St.Gallen, Bar Restaurant Stickerei
Eintritt: Grosszügige Kollekte
» Details

Panem Romanshorn präsentiert:
WALT'S BLUES BOX

Walt’s Blues Box gegeistert mit Musikalität und Spielfreude, welche Bandleader und Sänger Walter Baumgartner und seine Musiker ungefiltert an das Publikum weitergeben. Bei der diesjährigen Herbsttour setzt die Band mit dem Gastsaxofonisten Sam Burckhardt aus Chicago einen bluesigen Glanzpunkt.
Walter Baumgartner (vocals, bluesharp), Sam Burckhardt (sax), Joel Allison (bass), Andreas Schmid (drums) und Elias Bernet (keys, Hammond Orgel)
Do (!), 30. Oktober, 20.30 Uhr
Romanshorn, Rest. Panem
» Details

9. JAZZFESTIVAL "OLDTIME JAZZ AM SEE" RORSCHACH

Am kommenden Freitag jazzen ab 20 Uhr sieben bekannte Schweizer Bands aus der "Oldtime Jazz Szene" in sieben Restaurants in Rorschach: Wolverine (Dixieland), Stage Dogs (Blues/Latin), Loverfield Jazzband (Dixieland), River House Jazzband (Dixieland), Fere's Hot Strings (Zigeunerjazz), Metal Kapelle (Hackbrett & Co.) und Robi Weber Quartett (Swing).
Fr
, 31. Oktober, 20 Uhr
Rorschach, Restaurants Schnell, Falken, Marktplätzli, Mariaberg, Mozart, Schweizerhof und
Seerestaurant
» Alle Programmdetails und Reservationsmöglichkeiten

TRIO SAUTER SCHLÄPPI ROSSY

Die beiden Berner Jazzer Tomas Sauter (Gitarre) und Daniel Schläppi (Bass) bilden seit Jahren ein symbiotisches Klanggespann. Nun haben sie den Aufbruch gewagt und sich mit Drummer Jorge Rossy zum Trio erweitert. Und der katalanische Schlagwerker – bekannt etwa vom Brad Mehldau Trio – wirkt als Katalysator. Wohlfühlstimmung von weitem, nie banalem Format wächst so, kontemplative Musik, die mal verstärkt, mal rein akustisch, mal mit angezogenem Tempo, mal balladesk relaxt einlädt zum Versinken.
Fr
, 31. Oktober, 20.30 Uhr
Arbon, Kulturcinema
» Details

kleinaberfein präsentiert:
ROY ANDERSON mit NOISY MINORITY

So, 2. November, 17 Uhr
St.Gallen, Centrum DKMS
» Details

  präsentiert:

Live im 1733:
STEPHANIE LOTTERMOSER


Die Saxophonistin und Sängerin präsentiert mit ihrer Band kraftvollen, dynamischen Groove/Pop-Jazz. Ihrer Musik liegt eine sehr starke melodische Orientierung zugrunde und sie vereint so, im Wechsel zwischen Saxophon und Gesang, Melodik und Text zu einer ganz persönlichen musikalischen Sprache.
Mo, 3. November, 20 Uhr
St.Gallen, 1733 - Weinlokal
Eintritt: Angemessener Kostenbeitrag
» Details

  präsentiert:

JazzStickerei JAZZ LIVE:
CHRISTOPH IRNIGER TRIO

Das Christoph Irniger Trio feiert das Melodiöse, ohne je ins Triviale zu verfallen. Die Stücke sind Tondichtungen, die zeigen, dass die eingängige Melodie und eine komplexe Klangwelt einander nicht ausschliessen müssen, sondern erst richtig zur Geltung bringen können. Man darf mitsingen, ja tanzen zu dieser Musik, und wird sich doch unversehens gewahr, wie raffiniert und vielfältig sie tatsächlich ist.
Mi
, 5. November, 20 Uhr
St.Gallen, Bar Restaurant Stickerei
Eintritt: Grosszügige Kollekte
» Details

RODRIGO BOTTER MAIO & JAZZ VIA BRASIL GROUP

Die “Jazz Via Brasil Group“ wurde durch ihr jahrelanges Zusammenspiel bekannt für eine Kompaktheit und einen Groove, wie man ihn heute selten hört. Die Band hat sich schweizweit einen Namen gemacht und immer wieder stossen auswärtige Musiker für einen Gastauftritt oder eine Aufnahme zu dem eingespielten Ensemble. Alle Kompositionen stammen von Rodrigo Botter Maio oder sind von ihm neu arrangiert. Brasilianische Rhythmen wie Samba, Chorinho, Baião, Samba-Funk oder Frevo werden mit Jazz oder Funkgrooves vermischt und kreieren einen eigenen Stil.
Sa
, 15. November, 18 Uhr
Speicher, Kul-Tour
» Details


gambrinus jazz plus wird unterstützt von:







Sponsor 2014/2015:


 

Versandhinweis
Dieser Newsletter wird nur an Abonnentinnen und Abonnenten versandt, mit denen eine Geschäftsverbindung besteht (gambrinus.ch, jazzin-st-gallen.ch) und/oder die ihn ausdrücklich bestellt haben.

SPAM-Filter: Damit Sie unsere Newsletter problemlos erhalten, können Sie die Adresse "info@gambrinus.ch" als "Freund" hinzufügen.

Um sich aus der Versandliste auszutragen, klicken Sie bitte auf diesen
[UNSUBSCRIBE_LINK].


Impressum
Verein gambrinus jazz plus
Geschäftsstelle:
Davidstrasse 40
9000 St. Gallen
071 220 93 60
info@gambrinus.ch