s

Alienum phaedrum torquatos nec eu, vis detraxit periculis ex, nihil expetendis in mei. Mei an pericula euripidis, hinc partem ei est. Eos ei nisl graecis, vix aperiri consequat an.

Shayna Steele.

Details

Datum: Mo, 22. April 2024
BEGINN: 20:00
ORT: St. Gallen, Bistro St.Gallen im Einstein
Tür- und Kassaöffnung: 18:00
STATUS: Tickets erhältlich
TICKETS: ONLINE
Type: open
Die Jazz-Musikerin, Broadway-Performerin und kraftvolle Sängerin veröffentlichte mit «Gold Dust» eine genreübergreifende und packende Sammlung von Originalen und Covers.

SOUL • BLUES • FUNK: Eine der grössten Gesangssensationen unserer Zeit, bekannt durch Aufnahmen mit Snarky Puppy und Moby und einer Reihe anderer Stars, stellt mit ihrem neuen Album «Gold Dust», das von Soul über Blues und Gospel bis hin zu Retro-R&B und Jazz reicht, Shayna Steeles gefühlvolle Energie sowie ihre umwerfende Gesangskunst und ihre Fähigkeiten als Songwriterin erneut unter Beweis.

Line Up:
Shayna Steele – Gesang
Nic D’Amato – Bass
Al Street – Gitarre
Vitek Kristan – Piano
Ross Pederson – Schlagzeug

„Shayna Steele ist eine gefühlvolle Energie und hat zufällig auch eine umwerfende Gesangskunst und Songwriting-Fähigkeiten.“
Cody Adams, WISH-TV, Indianapolis

„Die in Kalifornien geborene und in New York lebende Sängerin Shayna Steele hat mit einem einzigen Auftritt genug Spannung freigesetzt, um das West End zu erleuchten.“
Matt Pannell, Londoner Jazz-Nachrichten

„Basierend auf Shayna Steeles großer Stimme und einer sich wiederholenden Klavierfigur, baut sich dieser fast achtminütige Track („Gone Under“) von ihrem neuen Album Rise zu einem Höhepunkt auf und endet mit einem jazzigen, scheinbar improvisierten Outro.“
Chris Steffen, All Music

„Steeles Bandbreite, ihre Vielseitigkeit und ihre unterschiedlichen Einflüsse – von Jazz bis Gospel, Soul und Folk – umfassen alle Möglichkeiten, die der amerikanische Musikkanon zu bieten hat, entsprechend den Höhen und Tiefen ihrer kraftvollen Stimme.“
Okayplayer

Jazziz nahm „The Bloodline“ aus dem Album in ihre „Editors‘ Choice“ auf und nannte es einen „kraftvollen Track“, und das Atwood Magazine nannte das dazugehörige Video „ein filmisches, wunderschön intimes Schwarz-Weiß-Bild… das die Tiefe, die Leidenschaft, die Emotion und die rohe Energie im Kern von Steeles inspirierendem Song einfängt“. Steele hat hier einen Essay über die Ursprünge des Liedes geschrieben.Weitere Tracks auf dem Album sind eine ausgelassene Coverversion von Fleetwood Macs Song „Gold Dust Woman“ (die Originalversion war zuletzt in „Daisy Jones & The Six“ zu hören) sowie eine Coverversion von Cole Porters „You’d Be So Nice To Come Home To“ mit dem GRAMMY-nominierten Jazz-Saxophonisten Donny McCaslin. Das Video zu Letzterem thematisiert Steeles inneren Kampf zwischen dem Dasein als tourende Musikerin und als Mutter ihrer 10-jährigen Tochter Caia.

Steele, eine ehemalige Demo- und Backgroundsängerin für Jennifer Hudson, Kelly Clarkson, Rihanna und Bette Midler und Original-Broadway-Besetzungsmitglied von Hairspray, begann die Arbeit an Gold Dust widerwillig während einer Zeit lähmender Selbstzweifel während der Pandemie. Während sie ihr Musikstudium am Berklee College Of Music abschloss, empfand sie das Schreiben von Songs als kathartisch. Dort entstand „The Bloodline“, ein ehrfürchtiger, aber hoffnungsvoller Kommentar zu sozialer Gerechtigkeit und Rassenfragen in den Vereinigten Staaten, ausgelöst durch die Black-Lives-Matter-Bewegung im Jahr 2020. Shayna arbeitet weiterhin ununterbrochen in ihrem Haus an der Musik, unterrichtet privat, gibt Meisterkurse, nimmt auf, schreibt und kreiert, und ist außerdem eine der gefragtesten und begehrtesten Musikerinnen.

www.shaynasteele.com