s

Alienum phaedrum torquatos nec eu, vis detraxit periculis ex, nihil expetendis in mei. Mei an pericula euripidis, hinc partem ei est. Eos ei nisl graecis, vix aperiri consequat an.

«Thursday Blues»: Riccardo Grosso Blues Band.

Details

Datum: Do, 27. Februar 2025
BEGINN: 20:00
ORT: St. Gallen, Bistro St.Gallen im Einstein
Tür- und Kassaöffnung: 18:00
STATUS: in Vorbereitung
Mit der Reservation von Tickets haben Sie eine Sitzplatz-/Tischgarantie und werden vom Bistro St.Gallen-Personal an Ihre Plätze geführt.

Bitte reservieren Sie Ihre Tickets über den angegebenen Link. Member weisen am Eingang bitte die Member-Card vor.

Type: open

«Thursday Blues» im Bistro St. Gallen: «Riccardo Grosso zollt den Meistern des Chicago Blues mit einer hart swingenden Band Respekt. Seine Mundharmonika variiert von gefühlvollen sanften Tönen bis hin zu treibenden Fieberschüben und kommt direkt aus dem Herzen. Bravo!» – Dale Spalding (Canned Heat)

BLUES • BLUESROCK │ Der Mundharmonikaspieler und Sänger Riccardo Grosso ist der meisterhafte Steuermann seiner Bluesband, die sich durch einen Stil auszeichnet, der in der kontinentalen Blueslandschaft ein seltenes Phänomen darstellt. Im Gegensatz zum üblichen Trend, die Stile bereits existierender Blueskünstler zu imitieren, positioniert sich Grosso als Innovator, der es versteht, auf dem Erbe der Bluesmeister aufzubauen, ohne dessen Integrität zu gefährden. Mit diesem einzigartigen Ansatz gehören er und seine Band zu einem exklusiven Kreis prominenter Musiker.

«Das ist großartig! Mann, deine Aufnahme klingt wirklich gut. Ich hoffe, sie läuft gut für dich, denn das sollte sie wirklich! Bravo!!! Ich hoffe, dass ich bei der gleichen Show dabei bin, damit ich dich live hören kann.» – CHARLIE MUSSELWHITE

Die einflussreichen Äußerungen von Junior Wells, der an den Rat von Tampa Red erinnert, sich nicht als bloßer Nachahmer anderer Künstler zu betätigen, und von Paul Butterfield, der betont, dass eine strikte Nachahmung für die Vermittlung des Blues unnötig ist, dienen als Wegweiser auf Grossos Pfad. Zusammen mit dem Einfluss von Charlie Musselwhite, einem Pionier in der Kunst, Konventionen im Blueskontext zu hinterfragen, bilden diese Säulen die heroischen Figuren, die Grossos unverwechselbare Vision inspirieren.

Die Riccardo Grosso Blues Band bleibt auf diesem Weg der Authentizität und zeigt sich als unbeirrbare und kompromisslose musikalische Kraft. Das Quartett, das unbeirrt an seiner Identität festhält, ist zu einer europäischen Realität geworden und tritt erfolgreich auf Festivals und in ausgewählten Clubs in Österreich, Belgien, Kroatien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Polen, der Tschechischen Republik, der Slowakei und der Schweiz auf, mit sporadischen Auftritten in Italien.

Der solide und geschlossene Kern der Band, gepaart mit der Synergie zwischen Grosso und Flavio Paludetti an der Gitarre, hat Vergleiche mit der kraftvollen Energie der Ford Blues Band und der anspruchsvollen Attitüde der Butterfield Blues Band aufkommen lassen. Jeder Ort, an dem die Band auftrat, wurde von einer spürbaren Begeisterung erfüllt, die sowohl bei den Veranstaltern als auch beim Publikum einhellige Zustimmung hervorrief. Lobende Worte der europäischen und amerikanischen Fachpresse sowie Auszeichnungen von legendären Persönlichkeiten wie Canned Heat, Charlie Musselwhite und Rob Paparozzi von der Original Blues Brothers Band (der Grosso beim Silvesterkonzert 2019 mit auf die Bühne holen wollte) zeugen von dem Ansehen und der Wirkung der Band.

Die Riccardo Grosso Blues Band genießt nicht nur hohes Ansehen, sondern ist auch ein Leuchtturm für eine neue Generation von Bluesfans. Ihre Fähigkeit, ein junges Publikum für das Genre zu begeistern, sichert dem Blues eine lebendige und unschätzbare Zukunft und festigt ihre Rolle als Hüter einer Tradition, die sich ständig weiterentwickelt, ohne ihre authentische Essenz zu gefährden.

Besetzung:
Riccardo Grosso – vocals & harmonica
Flavio Paludetti – guitar
Massimo Fantinelli – bass
Marco Campigotto – drums

www.rgband.com