s

Alienum phaedrum torquatos nec eu, vis detraxit periculis ex, nihil expetendis in mei. Mei an pericula euripidis, hinc partem ei est. Eos ei nisl graecis, vix aperiri consequat an.

Martin Lechner Band.

Details

Datum: Mo, 3. Oktober 2022
BEGINN: 20:00
ORT: St. Gallen, Bistro St.Gallen im Einstein
TÜRÖFFNUNG: 19:00
STATUS: in Vorbereitung
Mit der Reservation von Tickets haben Sie eine Sitzplatz-/Tischgarantie und werden vom Bistro St.Gallen-Personal an Ihre Plätze geführt.

Bitte reservieren Sie Ihre Tickets über den angegebenen Link. Member weisen am Eingang bitte die Member-Card vor.

Type: open

Ausnahmestimme mit Soul-Jazz der 1950er-Jahre mit Elementen der Moderne: Somethin’ old & somethin’ new – somethin’ else!

Seit 2006 ist Martin Lechner mit seiner Band erfolgreich unterwegs und begeistert das Publikum. Martin Lechner kombiniert den Jazz der 1950er-Jahre mit Elementen der Moderne und verleiht ihm mit seiner Stimme einen unverwechselbaren Ausdruck. Eigenständige Interpretationen von Nat King Cole und weiteren Jazz-Grössen lassen Musikkritiker in Begeisterung geraten. Martin Lechner wird als Ausnahmeerscheinung und neue Stimme des Soul-Jazz gefeiert. Ihn zu verpassen wäre eine kleine Sünde.

Nach seinem erfolgreichen Debutalbum „Gentlemen are hard to find“ (Tribute to Nat King Cole) wurden für die aktuelle CD „Somethin’ old & somethin’ new – somethin’ else!“ 14 Covertitel zu einer musikalischen Zeitreise durch die letzten 80 Jahre arrangiert. Alte Songs erklingen in neuem Antlitz und neue Songs im Stil der 1950-er Jahre. So werden Klassiker mit der gebührenden Affinität zum Jazz dieser Ära mit Elementen der Moderne kombiniert, und aus Tradition entsteht Neues. Dieser Prozess stösst auf Begeisterung und lässt gar ein neues Publikum für den Jazz gewinnen.

Für ihre nächste Produktion hat die Band mehrere Songs neu aufgenommen und als Jazz- bzw. Swing-Versionen bearbeitet. Darunter finden sich z.B. „Seven Seconds“ von Neneh Cherry, „Georgy Porgy“ von Toto und „Ordinary Pain“ von Stevie Wonder. Diese und andere neue Arrangements bestimmen das aktuelle Konzertprogramm. Das Timbre von Lechners warmer Stimme ist zweifellos eine Ausnahmeerscheinung. Kombiniert mit der einzigartigen Phrasierung und Interpretationskraft geht jeder Ton direkt unter die Haut – musikalische Verführung pur!

Line-up:
Martin Lechner – Gesang
Dave Feusi – Saxophon
Roland Köppel – Piano
Patrick Sommer – Bass
Andreas Schnyder – Schlagzeug

www.martinlechner.net