s

Alienum phaedrum torquatos nec eu, vis detraxit periculis ex, nihil expetendis in mei. Mei an pericula euripidis, hinc partem ei est. Eos ei nisl graecis, vix aperiri consequat an.

Gabriela Krapf – Karfunkel.

Details

Datum: Mo, 30. September 2024
BEGINN: 20:00
ORT: St. Gallen, Bistro St.Gallen im Einstein
Tür- und Kassaöffnung: 18:00
STATUS: Tickets erhältlich
TICKETS: ONLINE
Mit der Reservation von Tickets haben Sie eine Sitzplatz-/Tischgarantie und werden vom Bistro St.Gallen-Personal an Ihre Plätze geführt.

Bitte reservieren Sie Ihre Tickets über den angegebenen Link. Member weisen am Eingang bitte die Member-Card vor.

WICHTIG! Damit der Service genügend Zeit hat, Sie vor Konzertbeginn zu bedienen, bitten wir Sie, nach Möglichkeit bis spätestens um 19.30 Uhr einzutreffen.
Type: open

«Im Spannungsfeld zwischen Jazz und Pop, diesmal mit verstärktem Fokus auf Groove und Improvisation…»

JAZZ • POP │ Eine Idee, ein Lichtstrahl, ein Moment. Das Glück beim Schopf packen wenn es funkelt. Karfunkel ist nach der Appenzeller Sage ein Edelstein verborgen im Brüelbach, der nur dann gefunden werden kann, wenn er nicht gesucht wird. So oder ähnlich haben eine Handvoll Songs auf „sagenhafte“ Weise ihren Weg zu Gabriela Krapf gefunden. Mit ihren Mitmusikern bot sich die Möglichkeit, diese Stücke in Form einer Public Recording Session bei SRF Kultur aufzunehmen. Im Auditorium Studio Basel, wurde in Anwesenheit einer interessierten Zuhörerschaft eine EP mit sechs Stücken inklusive zwei Videos live aufgenommen. Wie gewohnt bewegt sich Krapf im Spannungsfeld zwischen Jazz und Pop. Diesmal mit verstärktem Fokus auf Groove und Improvisation.

Aufgewachsen in Speicher in Appenzell-Ausserrhoden, studierte Gabriela Krapf nach der Matura Jazzgesang in Wien und Amsterdam. Im Anschluss an den Master zog sie nach Zürich und führte dort ihre in Amsterdam gegründete Band Lobith mit Schweizer Besetzung weiter und veröffentlichte die Platten «Five Feet Underground», «Panorama» und «Sunday Land». Irgendwann zog sie zu ihrem Mann, dem Musiker Ernst David Hangartner, nach Winterthur, wo sie gemeinsam das Indie-Pop-Duo The Homestories gründeten und damit im In- und Ausland tourten. Bei Gabriela Krapf and Horns sass sie an Klavier und Mikrofon und spielte gemeinsam mit drei Bläsern. «Später haben wir das Quartett vergrössert auf ein Septett mit Rhythm-Section», erzählt sie. Nebst ihren Engagements als Sängerin und Pianistin verantwortete sie bis 2014 mit Blumenpflücken auf Radio Stadtfilter ihre eigene Radiosendung, in der sie mit musikalischen Gästen aus der ganzen Schweiz über deren Werke plauderte. Immer mal wieder ist sie bei Radio SRF 2 Kultur in der Sendung Jazz Collection zu hören, in der sie als Expertin Musik aus Genre-Grenzbereichen bespricht.

Ein weiteres Projekt war SchnozJennyCaflisch feat. Gabriela Krapf, in sie Björk-Songs als Quartett interpretierte: „Unser Approach ist simpel: Wir verändern die Songs so, dass die Essenz noch übrig bleibt und man beim Hören denkt: ‚Hmmm… das kommt mir irgendwie bekannt vor‘ – und einem erst nach einer gewissen Zeit auffällt, dass es sich um einen Song von Björk handelt.“

Besetzung:
Gabriela Krapf – Gesang, Synthesizer
Christian Rösli – Piano, Synthesizer
Andi Schnellmann – E-Bass
Christian Niederer – Schlagzeug

www.gabrielakrapf.ch