Gambrinus Jazz News

Ein spannendes 2014 – ein spannendes 2015

Liebe Leserin, lieber Leser

Das war ein spannendes, vielseitiges Jahr für gambrinus jazz plus: mit fast 70 Veranstaltungen war es auch ein konzertreiches Jahr. Aber was heisst da war? Heute Montagabend findet im 1733 quasi das Jahresschlusskonzert mit Reto della Torre statt; die Vorstandsmitglieder Christoph Schäpper und Andreas B. Müller hatten vor anderthalb Jahren – nach zwei gelungenen Testkonzerten im Weinlokal 1733 – befunden, dass dies ein idealer Ort für eine neue Konzertreihe sei. Anschliessend wurde gemeinsam mit Urs C. Eigenmann und Pino Buoro, live im 1733 ins Leben gerufen, das sich unter der neuen Leitung von Pino Buoro mit Unterstützung von Roger Maurer nun prächtig weiterentwickelt. Unten angehängt ist die Übersicht über die ersten Veranstaltungen von LIVE IM 1733 im 2015.

Wir haben darüber berichtet, weshalb wir die Reihe JazzStickerei per Ende November nach zwei intensiven, quirligen und horizonterweiternden Jahren eingestellt haben; natürlich bedauern wir dies auch, da wir die tolle Atmosphäre und die Gelegenheit, regionalen Künstlern eine Konzertplattform bieten zu können, sehr geschätzt haben. Aber wir bleiben ja nicht untätig stehen und prüfen wachsam neue Gelegenheiten, Jazz und Anverwandtes zu präsentieren und zu fördern, sei dies mit “gambrinus jazz plus zu Gast im Kaffeehaus” ab Februar oder mit einer neuen, bestimmt Aufsehen erregenden Reihe im “Flow – RockPopCenter” der Musikschule St.Gallen. Und mit Kooperationen wie beispielsweise dem zweitägigen Festival SUISSE DIAGONALES JAZZ NIGHTS im Palace am 23. und 24. Januar mit Florian Favre Trio, Trio Heinz Herbert, That Pork, Vier im Baum und DJ Twin Stars of Thence: SOUNDS AUS DER JETZTZEIT, das Vorstandsmitglied (und Ex-JazzStickerei-Produzent) Sandro Heule mit Herzblut gestaltet und betreut.

Und: Es ist auch viel Spannendes parallel zu den Aktivitäten von gambrinus jazz plus entstanden: Im Blumenmarkt finden regelmässig Konzerte statt, die Reihe kleinaberfein von Richard Butz präsentiert immer wieder Perlen jenseits des Mainstreams, Ton im Krug wurde gestartet, das Einstein lädt jeden ersten Freitag in die E.Bar-Pub zu “Swing and more” ein, der Vinylist und Tänzer Lars Eugster lädt am zweiten Sonntag jeden Monats (nächstes Datum: 11.1.) zu “Swing und Kuchen”ins Kaffeehaus im Linsebühl und zu “Fleur de Soul” an Freitagabenden (nächstes Datum: 26.12.) im “Blumenmark” ein. Und das ist noch nicht alles.

Alles im Detail – wie immer – hier zur gegebenen Zeit… Wenn übrigens Sie eine Veranstaltung aus dem Bereich “Jazz Plus” in der Ostschweiz präsentieren, senden Sie uns bitte rechtzeitig die Angaben, damit wir unsere über 2’500 Leserinnen und Leser darauf hinweisen können. Und eine Empfehlung für unseren Newsletter würde uns natürlich freuen: NEWSLETTER EMPFEHLEN.

Übrigens: Freude zu teilen macht doppelte Freude, nicht? Nachdem sich Musik Hug aus dem Stadtzentrum verabschiedet hat, lädt nun an der Spisergasse 43 der NOTENPUNKT mit grossem Notenraum zum Stöbern ein, und es werden Notenwünsche aller Stilrichtungen auch bestellt und nach Bedarf versendet. Ebenso gibt es Bücher mit Musik für Kinder, Musiktheorie, und Biographien. Belletristik zu musikalischen Themen und allerlei Geschenkartikel für Musikliebhaber runden das Sortiment ab. Wer sich an einer CD erfreuen möchte, findet eine kleine und feine Auswahl an Klassik und Jazz. Geleitet wird der NOTENPUNKT übrigens von Ruth Steinestel, der ehemaligen Leiterin der Notenabteilung von Musik Hug …