Trio Heinz Herbert

gjp_logo_klein3Sa, 2. März, 21 Uhr
St.Gallen, Palace, Blumenbergplatz

«YES» ALBUM RELEASE
TRIO HEINZ HERBERT

SUPPORT:
SOEBEN #10 REA
KARL KAVE & DEAD KOMMANDER


TRIO HEINZ HERBERT

Des Trios fesselnde Klangästhetik besticht durch symbiotische Ausdrucksdichte. Sie enthält Spuren der Psychedelik des freien Jazz der Siebzigerjahre, Erosionen der zeitgenössischen Clubkultur und strebt, kraftvoll angetrieben von einer die solistische Kür überflügelnden Kollektiv-Improvisation, eine breite Fusion von freiem Jazz und elektronischer Musik an. Nach der gefeierten Aufnahme The Willisau Concert 2016 feuert das Trio mit «YES» eine vermehrt in elektronischen Gefilden schwadronierende, unkonventionelle Klangkunst von höchster Originalität nach.

“«YES»: Willkommen in grenzüberschreitenden Soundzonen, vielschichtigen Klangstrukturen, diversen Aggregatzuständen, Stimmungen und kollidierenden Rhythmen. «YES»: Treten Sie ein ins Spiegelkabinett von Einflüssen, Stoffen, Farben und doppelten (Tanz-)Böden. Weiter zusammengewachsen und lose ineinander verkeilt geht der Sound des Trios Heinz Herbert in der Summe des dreifach Individuellen auf. In einem auf blindem Vertrauen basierenden Interplay zelebrieren sie auf «YES» eine sich in Dauerbewegung befindliche, stets neue Formierungen bildende Musik, die an einen beständig morphenden Multikörper eines Vogelschwarms erinnert.” Text: Florian Keller

Dominic Landolt: guitar, effects
Ramon Landolt: keys, synth, samples
Mario Hänni: drums

www.trio-heinz-herbert.com

REA

REA ist eine Legierung vereint aus Klang, Bild, Wort und Natur. REA trägt Erde, Luft und Licht auf ihren Fingern, sieht Myriaden von Fäden sich in Millionen von Schattierungen verbinden. Ein Geflecht aus Klang und Bild erzeugt sie in ihrer solistischen Arbeit als Musikerin, Produzentin und Komponistin. Die Bielerin beschäftigt sich musikalisch wie visuell mit ihrer Weltwahrnehmung, deren Klänge und ihrer Produktion. In immer engerem Zusammenhang mit Film und Grafik, entwickelt sie durch elektronische sowie akustische Wege Klangwelten, die sie stimmlich, instrumental und durch natürliche Klänge der Natur zusammenschmelzt. Dieser Schmelztiegel ist ihre kleine, atomare Milchstrasse, die sich über zeitliche Unendlichkeit und mit musikalischen Superclustern zu verbinden versucht. Sie muss sich in menschliche Extreme begeben, um die mikroskopisch feinen Maschen ihres musikalischen Geflechts weben zu können. Ursprung und Hyperrealismus geben sich hier die Hand, im Wissen um die kleinen und grossen Geflechte unserer physischen Erde.

Rea Dubach – vocals, synths, guitar, electronics

www.readubach.com

KARL KAVE & DEAD KOMMANDER

Karl Kave und Dead Kommander teilen eine Leidenschaft für hardwarebasierte elektronische Musik. Dabei streifen sie verschiedene Genres von Drone, Noise, Techno bis hin zu Minimal Wave. Eine grobe Struktur lässt Spielraum für Improvisation. Die Musik steht dabei in Wechselwirkung zu Raum, Zeit und Mensch.


Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit Palace St.Gallen.
» Tickets