SOEBEN #11 im ExRex:<br>Björn Meyer Solo<br>Traum-Bass

SOEBEN #11 im ExRex: Björn Meyer Solo – Traum-Bass

gjp_logo_klein3Do, 6. Juni, 20.30 Uhr
St.Gallen, ehem. Kino Rex, Zwinglistrasse 2

 

SOEBEN #11 im ExRex:

Vernetzte Grooves, Klänge und Improvisationen zwischen Jazz, contemporary Music und Indie. Die Konzert Serie „SOEBEN“ schafft neue Begegnungen und widmet sich vor allem der „neuen“, jungen Jazz Szene der Schweiz. Es spielen fast keine festen Bands, die Karten werden neu gemischt und ausgelegt. Dabei entsteht ein neuer Sound, ein einzigartigen Soundtrack, der sich sogleich wieder verflüchtigt.

Das ehemalige Kino REX wird unter der Federführung des Saiten – Verlages von diversen Veranstaltern und Künstler*innen von April bis Ende Juni 2019 bespielt. Gambrinus Jazz Plus freut sich ein Teil davon zu sein.

Eintritt: frei wählbar ab 20.-  ///  eventfrog.ch/soeben
Aus Platzgründen empfehlen wir den Vorverkauf.

Donnerstag, 6. Juni: Björn Meyer Solo – Traum-Bass

Ein Soloauftritt mit Björn Meyer wird sicherlich viele vorgefasste Meinungen darüber, wie eine elektrische Bassgitarre als Soloinstrument zu klingen hat, in Frage stellen. Sein Repertoire schwebt mühelos zwischen vermeinten Gegensätzen wie Komposition und Improvisation, elektronisch und akustisch, modern und traditionell. Ein selbstverständliches Zusammenspiel entfaltet sich zwischen tief pulsierenden Stimmungen, Klängen – die wie aus dem All oder dem Nichts auftauchen, nordisch anmutenden Volksliedern, archaisch klingenden Hymnen bis hin zu stark rhythmischen Pattern-Strukturen. Mit den gesammelten Erfahrungen von mehr als dreissig Jahren intensiver Auseinandersetzung mit dem Bass als Hintergrund, eröffnet das Programm einen völlig neuen Zugang zu einem Instrument, von welchem man gemeint hat, es bereits zu kennen.

In seiner Soloarbeit fasziniert ihn besonders das Zusammenspiel von elektronisch erzeugten Klängen und dem jeweiligen Konzertraum: „Obwohl das Instrument rein technisch gesehen nicht akustisch ist, wird die Musik stark von den Eigenschaften des Raums, in dem sie gespielt wird, beeinflusst. Die ganz unterschiedlichen Weisen, auf die die Akustik auf meine Kompositionen und Improvisationen einwirkt, waren schon immer Quellen der Überraschung und Inspiration. Es gibt definitiv einen zweiten Mitspieler in diesem Solo-Projekt – das ist der Raum!“

www.bjornmeyer.com