Yves Theiler Trio

gjp_logo_klein3Mo, 11. April, 20 Uhr
St.Gallen, 1733 – Weinlokal, Goliathgasse 29

yves theiler trio

 

Der 24-jährige Zürcher Pianist hat sich in den letzten Jahren einen Namen als aufstrebendes Talent gemacht. Das Dispositiv seiner Begabung ist durch Virtuosität, einen analytischen, offenen Geist und impulsive Musikalität geprägt. Kein Wunder, fühlt sich Theiler in jenen Zonen des Jazz besonders wohl, wo Grenzen gesprengt, Möglichkeiten erweitert und neue Räume erschlossen werden. Der Pianist hat dabei eine Vorliebe für polyrhythmische Spannungen entwickelt; er mag es, die Harmonien zu spreizen, zu strapazieren; und mitunter behauptet er sich auch in der Offenheit freier Improvisationen.

Lineup:

Yves Theiler – Klavier & Komposition

Geboren in Zürich, Schweiz, am 23. Dezember 1987.
Yves Theiler begann sein Musikstudium mit 17 Jahren an der ZHdK Zürich/HLSU Luzern bei Chris Wiesendanger und an der HTM Leipzig bei Richie Beirach. Er war im Rahmen der «best of selection» der Hochschulen der Schweiz auf Tour mit dem Alexander Von Schlippenbach Orchester und an Aufführungen von und mit Sylvie Courvoisier beteiligt. Er spielte zahlreiche Festivalauftritte mit seinem Klaviertrio wie unter anderem am Jazzfestival Schaffhausen, Winter Jazz Meeting Riva San Vitale, Stadtsommer Zürich, BeJazz Sommerfestival Bern etc. Yves Theiler spielte auch Solokonzerte u.a. am OHR Festival, am Festival Da Jazz St. Moritz und am Klavierfestival Radio Stadtfilter Winterthur.
Mit diversen Bands folgten Festivals wie zB das Jazzfestival Münster, Jazztage Leipzig, Jazzwerkstatt Graz, Unerhoert Festival Zürich, w.a.r.m.o.r.-Festival etc. Theiler teilte die Bühne mit zahlreichen Musikern wie unter anderem Omri Ziegele, Christoph Grab, Marcel Papeaux, Yuri Goloubev, Gerry Hemingway, Luca Sisera, Harald Haerter, Christian Wolfarth, Terrence McManus, Ulrich Kempendorff, Matthias Tschopp, Rätus Flisch, Rudi Mahall, Rich Greenblatt, Dominique Girod etc zusammen. Er ist Mitglied der WIM Zürich, organisierte das unabhängige Festival M10 im Kino Razzia in Zürich und ist Mitbegründer und Mitinhaber des schweizer Avantgarde Labels «WideEarRecords».
Seine aktuellen Bands als Leader und Co-Leader sind das Yves Theiler Trio, das Duo OmriZiegele & Yves Theiler und das Trio Things To Sounds. Theiler ist auch als engagierter Sideman tätig in Luca Sisera’s Roofer, Omri Ziegele’s Where’s Africa, im Duo mit Rätus Flisch, beim Matthias Tschopp Quartett und dem Duo The Zan mit Valeria Zangen. Ebenfalls war und ist Yves Theiler immer wieder als Komponist und Arrangeur tätig wie z.B. an der Jazzwerkstatt Bern für das Zürcher Werkstatt Kollektiv, für das Zürcher Ensemble Mo-No «Musik zum Lesen» mit Uraufführung an der Jazzwerkstatt Zürich, für das Gitarrenduo Pascal Piller & Michael Bohner und mit einer Wagnerbearbeitung für die Zürcher Festpsiele für das Duo Yves Theiler & Rätus Flisch.

Luca Sisera – Bass

Seit gut 10 Jahren ein gefragter Bassist der Schweizer Jazz- und Improszene. Musikalisch bewegt er sich gerne im Spannungsfeld zwischen Komposition und Improvistation. Mit weit über 100 Konzerten pro Jahr europaweit stets auf diversen Festival- und Jazzclubbühnen anzutreffen. Einzelne Tourneen und Konzerte führten ihn aber auch schon nach Ägypten, China und Amerika. Bis anhin wurden über 30 Tonträger mit seiner Beteiligung veröffentlicht, welche oft in Zusammenarbeit mit dem Schweizer Radio SRF2 entstanden sind. Zudem ist Luca Sisera seit neuestem als Komponist für sein eigenes Quintett „ROOFER“ tätig. Es interessieren ihn seit jeher interdisziplinäre Projekte. So arbeitete Luca Sisera unter anderem auch mit Schriftstellern, Kabarettisten, TänzerInnen, KünstlerInnen, oder für Theater- und Filmproduktionen.

Lukas Mantel – Schlagzeug

Geboren in St. Gallen, Schweiz, am 10. Oktober 1982.
Aufgewachsen im Zürcher Oberland, studierte Lukas Mantel Performance und Musikpädagogikstudium an der Musikhochschule Luzern bei Norbert Pfammatter, Pierre Favre, Fabian Kuratli, Marc Halbheer und Fredy Sturer. Mantel spielte erst Klavier, war als DJ einer Hip Hop Crew aktiv und wechselt dann 16-jährig zum Schlagzeug. Sein Spiel ist beheimatet im Timeplaying, orientiert sich jedoch auch am Geräuschhaften und findet grossen Gefallen an komplexen Strukturen und auch an freier Improvisation. Mit hoher Sensibilität und schneller Reaktionsfähigkeit bringt er Energie und Groove in die Musik ein und beteiligt sich mit konzentrierter Präsenz in stilistisch vielfältigen Projekten. Mit zahlreichen Utensilien ergänzt er das Drumset und erweitert so das klangliche Spektrum seiner Bands und Projekte.

 

http://www.yvestheiler.com


Türöffnung: 17.33 Uhr
Konzertbeginn: 20 Uhr
Ende: ca. 22 Uhr

Eintritt: Angemessener Kostenbeitrag

Reservation ist empfohlen: 0041 (0)76 585 17 33

info@1733.ch, www.1733.ch