Krapf Rösli Strüby Schnellmann

Krapf / Rösli / Strüby / Schnellmann:
«Das Beste aus 20 Jahren Songwriting»

Mo, 27. März, 20 Uhr
St.Gallen, 1733 – Weinlokal, Goliathgasse 29

Gabriela Krapf hat in den letzten zwanzig Jahren viele ihrer Kompositionen mit diversen Bands aufgenommen. Mit der JazzPop Formation „Lobith“, dem LoFi-Elektro Duo „The Homestories“ und neuerdings mit ihrer Singer-/Songwriter Kombo „Gabriela Krapf and Horns“. Nun hat sie speziell für die vierte „Carte Blanche“ gambrinus jazz plus einige Songperlen aus ihrem Repertoire ausgewählt. Die Stücke werden mit den hochkarätigen Jazzmusikern Christian Rösli (LimberLumber etc.), Claudio Strüby (Rusconi etc.) und Andi Schnellmann (SchnellerTollerMeier etc.) neu interpretiert.


Die gebürtige Appenzellerin Gabriela Krapf beeindruckt mit einer unverschnörkelten, glasklaren Stimme, die alles andere als eine typisch amerikanische Jazz-Stimme und damit etwa das Gegenteil von „dräckig“ ist. Sie trifft die Töne ohne Nebengeräusche glockenrein auch in den höchsten Bereichen; sie ist „gnadenlos präzis“, wie es ein befreundeter Sänger ausdrückt, und klingt eher „nordisch“.

Musikalisch bewegt sie sich in einem spannend breiten Spektrum: mal swingt sie, mal kommt sie poppig-jazzig daher, als Solistin und mit diversen Formationen (Krapf, The Homestories, Appenzeller Jazzkapelle oder Lobith, mit der sie drei Alben eingespielt hatte und unter anderem am Jazzfestival Montreux oder an der AVO Session in Basel aufgetreten war).

Die Musik von Gabriela Kraf klingt „vertraut, melodiös, suchend, zugänglich“, schreibt der Musikkritiker Michael Hasler, und Gabriela Krapf ergänzt: „Meine Musik ist ein Aufruf zum Träumen.“


Gabriela Krapf – Songwriting, Arrangements, Vocals, Piano
Christian Rösli – Piano
Claudio Strüby – Drums
Andy Schnellmann – Bass

www.gabrielakrapf.ch

Konzertbeginn: 20 Uhr
Eintritt frei – Kollekte
Ort: St.Gallen, 1733 – Weinlokal, Goliathgasse 29